Rüden

Mr. Adax de l`Arcane des Loups

 Geb 10.04.2016

Eigene Nachzucht aus unserer Tervueren Hündin Fabel

 

Arbeitet in WAH, IBGH, RO, SchaSu/ZOS, Mondioring, Bettwanzensuchhund

Angekört 2019 / Kastriert

Würfe: P-Wurf 2019

 

Grösse: 61cm  Gewicht: 30kg

HD: A/A

ED: 0/0

UGW frei

SDCA 1/2 frei

Erfolge:

2018 SchaSu Prüfung Beginner, 1. Rang

2018 SchaSu Prüfung Klasse 1, 4. Rang

2019 SchaSu Prüfung Klasse 1, 6. Rang

2019 Wasserhundeprüfung 1, 1. Rang

2019 Wasserhundeprüfung 2, 1. Rang

2019 Wasserhundeprüfung 3, 2. Rang

2019 Wasserhundeprüfung 3, 1. Rang  (Qualifikation für SM)

2020 Rally Obedience Klasse 1, 1. Rang (2 x Gold)

2021 BH-VT mit V bestanden

Mai 2021 IBGH 1 , 91 Punkte/100 , 1. Rang

Juni 2021 IBGH 2, 89 Punkte/100, 1. Rang

Juli 2021 IBGH 3, 75 Punkte/100 4. Rang

Sept 2021 IBGH 3, 89 Punkte/100 2. Rang (Qualifikation SM)

Sept 2021 Vize Schweizermeister Wasserarbeitshunde

Okt 2021 IBGH 3, 89 Punkte/100 2. Rang

Okt 2021 IBGH 3, 91 Punkte/100 3. Rang

 

 

 




Over Limit de l`Arcane des Loups

 Geb 12.06.2018

Eigene Nachzucht aus unserer Tervueren Hündin Nix

 

Arbeitet im SchaSu/ZOS, IBGH, Bettwanzensuchhund

 

 

Grösse: 60cm  Gewicht: 20kg

HD: A/A

ED: 0/0

LÜW  frei

SDCA 1/2 frei

Erfolge:

 

2019 SchaSu Prüfüng Beginner, 3. Rang

2020 SchaSu Prüfung Beginner, 3. Rang




Paragon

Geb 22.02.2019

Eigene Nachzucht aus unserer Tervueren Hündin Nix und Rüde Adax

 

Arbeitet in WAH, IBGH, RO, SchaSu/ZOS

Nicht angekört / Kastriert

 

Grösse: 65cm  Gewicht: 25kg

HD: A/A

ED: 0/0

LÜW frei

SDCA 1/2 frei

Geschichte: 

 

Manchmal passiert es, dass man nicht in die Menschen hinein sehen kann.  Leider plazierten wir Paragon unwissend an eine Familie, welche sich dessen nicht bewusst war, wie man mit einem Hund anständig umzugehen hat.
Paragon kam am 01.01.2020, nach nicht mal 5 Monaten total verstört zu uns zurück. Er hatte Verletzungen und Bisswunden am Körper - welche aber schnell abheilen würden. Was bis Heute noch nicht ganz verheilt ist, sind die seelischen Verletzungen und Wunden die er in sich trägt. Paragon hatte starke Angst vor Menschen und noch viel mehr vor anderen Hunden.

Heute (stand Oktober 2020) haben es wir soweit geschafft, dass er Menschen nicht mehr fürchten muss. Er ist zu einem sehr freundlichen und aufgestellten Junghunde herangewachsen und gibt sich unendlich viel Mühe zu lernen. Den Alltag meistern wir gemeinsam und er hat richtig Freude bekommen mit den anderen Hunden. Im Sport teilt er die Leidenschaft seines Vaters, die Wasserhundearbeit. Ironischerweise macht es ihm besonders viel Spass Menschen zu retten - jene die er vor geraumer Zeit noch gefürchtet hat.

Ich bin unendlich stolz auf Paragon und bin davon überzeugt, dass er zu einem ganz tollen Hunden wird - der nun einfach etwas Zeit braucht.